Mobile Infrarotheizungen und Heizstrahler

Immer beliebter werden auch die sogenannten mobilen Infrarotheizungen. Eine mobile Infrarotheizung ist eine Standheizung, die über einen stabilen Aluminiumprofilrahmen, einen Tragegriff und Standfüße verfügt. Sie eignen sich perfekt für den mobilen Einsatz, da sie bequem von A nach B transportiert werden können. Ideale Einsatzgebiete sind unter anderem ein Arbeitsplatz in einer Garage oder im Keller. Eine mobile Infrarot Heizung findet aber auch beispielsweise auf einer Baustelle Anwendung, wenn es darum geht, eine effiziente Trocknung größerer Flächen zu bewerkstelligen.

Auch Heizstrahler, die zumeist mit Flüssiggas betrieben werden, fallen in den Bereich der Infrarotheizungen. Bekannt sind hier vor allem die sogenannten „Heizpilze“, wie man sie auch heute noch bei Straßencafés und Kneipen findet. Allerdings stehen diese „Heizpilze“ zunehmend in der Kritik und sind in einigen deutschen Städten mittlerweile verboten. „Heizpilze“, auch unter der Bezeichnung Terrassenstrahler bekannt, erfreuen sich aber auch im privaten Umfeld einer großen Beliebtheit. Egal, ob beim Camping oder im Hobbyraum, auf der Terrasse oder im Wintergarten – wer einen Heizstrahler besitzt, muss auch bei kühleren Temperaturen auf eine wohlige Wärme nicht verzichten. Und das auf Knopfdruck! Denn Heizstrahler benötigen keine vorherige Aufwärmzeit. Eine neue Entwicklung an Infrarotheizungen sowohl für den Außen- als auch für den Innenbereich sind Halogen-Infrarot-Heizstrahler. Sie sind wesentlich energiesparender und damit kostengünstiger und umweltfreundlicher als Infrarot Gasheizstrahler. Eine Infrarotheizung ist mittlerweile auch als komplettes Möbelstück erhältlich. Diese multifunktionalen Möbel dienen sowohl als Heizung als auch als praktische Einrichtungsgegenstände. Hier gibt es zum Beispiel Esstische, Bistrotische oder andere Heiztische sowie Heizsäulen als Infrarot Heizung für die Terrasse, den Wintergarten oder den Partykeller.

Diese Anwendungsbeispiele zeigen, dass eine Infrarotheizung sowohl als vollwertige und alleinige Heizung als auch als Zusatzheizung arbeiten kann. Sie ist zudem eine der Gesundheit zuträgliche Alternative zu einer herkömmlichen Heizung und verfügt über heilsame Effekte für Körper und Kreislauf. Viele Menschen kennen das unschöne Gefühl kalter Füße. Mit einer Infrarot Heizung als Fußheizung gehört das der Vergangenheit an. Dank Infrarotstrahlung wird die Durchblutung der Haut angeregt, so dass auch der Heilungsprozess bei Entzündungen, Prellungen oder Verstauchungen beschleunigt wird. Infrarotheizungen finden daher auch im sportmedizinischen Bereich vielfach ihre Anwendung, um beispielsweise die Muskulatur zu entspannen. Durch die verbesserte Durchblutung regt eine Infrarot Heizung zudem auch den Kreislauf und den Stoffwechsel an und stärkt somit das Immunsystem. Eine Infrarotheizung mit Infrarot Strahlung steht außerdem für eine sehr hygienischer Art zu heizen. Es entsteht kein unangenehmer Luftzug und somit auch keine Staubaufwirbelung. Die trockene Luft mit konstanter Luftfeuchtigkeit ist außerdem ideal für Menschen mit Atemwegsbeschwerden sowie für Allergiker.

Notice!

Please enable widgets in bottombar!