Infrarotheizung

Die Infrarotheizung wird auch Hellstrahlersystem oder Dunkelstrahlersystem genannt. Andere übliche Bezeichnungen sind ferner Strahlungs- oder Wärmewellenheizung. Man findet sie vorzugsweise in großen Hallen, wie etwa Lager- oder Fertigungshallen, aber auch in Sporthallen und geräumigen Veranstaltungs- und Ausstellungsräumen. Weitere typische Anwendungsgebiete für eine Infrarot Heizung sind aus dem landwirtschaftlichen Bereich bekannt. Hier dienen sie dem Beheizen beispielsweise von Gewächshäusern oder Ställen.

Eine Infrarot Heizung funktioniert nach dem Prinzip eines Infrarotstrahlers. Ein Infrarotstrahler wie auch eine Infrarotheizung erwärmen nur die in der unmittelbaren Umgebung befindlichen Körper, die wiederum fähig sind, die von der Infrarot Heizung abgegebene Strahlung zu absorbieren. Das bedeutet, dass die Luft dabei nicht erwärmt wird. Die Strahler einer Infrarotheizung sind auf einer Fläche angeordnet und liegen hinter einer Schutzschicht. Diese dient dem Schutz vor Verbrennungen. Immerhin wird die Heizung selbst bis zu 100 °C heiß. Hohe Rohrtemperaturen sind also folglich ein Kennzeichen einer effizienten Infrarot Heizung. Die direkte Wärmeübertragung sorgt außerdem für eine konstante Luftfeuchtigkeit und relativ konstante Raumtemperatur. Eine Infrarotheizung zeichnet sich außerdem durch einen hohen Wirkungsgrad von bis zu 70 Prozent aus.

Infrarotheizung Anwendungsbeispiele

Infrarot bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, Räume zu beheizen und zu gestalten. Aufgrund vielfältiger Bauarten gibt es mittlerweile auch einige Modelle, die in Wohnräumen verwendet werden können und mit denen man einen gelungen Akzent in den eigenen vier Wänden setzen kann. Dabei hat der Verbraucher die Wahl zwischen schlichten, eher unauffälligen Modellen für die Wand oder einer Infrarot Heizung, die als komplettes Möbelstück konzipiert wurde. Eine unauffällige, aber nicht minder edle und hochwertige Infrarotheizung kann beispielsweise eine Glasheizung sein, die in unterschiedlichen Größen, Leistungen und Farben erhältlich ist. Daneben hat der Kunde die Möglichkeit, die Infrarot Heizung als Glasheizung mit einem Rahmen aus Holz oder Aluminium zu versehen. Noch exquisiter ist eine Infrarotheizung als Glasheizung mit einem Bild. So ist die Heizung selbst gar nicht mehr als solche erkennbar und fungiert doch als eine angenehme Wärmequelle in einem Wohnraum oder Büro. Hierbei kann der Verbraucher auf einer Vielzahl an Motiven, wie etwa einzigartige Landschaftsaufnahmen oder beeindruckende Skylines, zurückgreifen. Auch eigene Bilder, die über eine ausreichend hohe Auflösung verfügen, können verwendet werden. Als Material kommt eine satinierte Glasscheibe zum Einsatz, auf deren Innenseite das Bild gedruckt wird. Satiniertes Glas zeichnet sich durch eine matte Oberfläche aus, so dass es bei der Bild Infrarotheizung zu keinen störenden Spiegelungen kommt. Die Bild Infrarotheizung ist mit vielen unterschiedlichen Rahmen, beispielsweise aus Holz oder Aluminium, oder rahmenlos erhältlich. Zudem kann man eine Infrarotheizung mit Bild zusätzlich mit LEDs versehen, so dass das Motiv besonders hervorgehoben wird.

Auch Spiegel sind als Infrarot Heizung denkbar. Ideales Einsatzgebiet solch einer Heizung ist das Bad oder auch der Flurbereich. Gerade im Bad verhindert eine Spiegel Infrarotheizung, dass der Spiegel während des Duschens beschlägt und man ist dann perfekt vorbereitet, wenn es ans Make-up und Styling geht. Auch bei einer Spiegel Infrarotheizung für das Bad oder andere Räume steht dem Verbraucher eine Fülle an Größen, Leistungen und Farben zur Verfügung. Außerdem kann er die Heizung mit einem Alu- und Holzrahmen ausstatten. Besondere Schmückstücke einer Infrarot Heizung sind Marmor- oder Granitheizungen. Durch die unterschiedlichen Musterungen dieser Naturstoffe ist jede Infrarotheizung aus Granit oder Marmor ein echtes Unikat. Diese Heizungen sind nicht nur ein echtes Highlight in dem jedem Raum, sie punkten auch mit einer ausgezeichneten Wärmeabstrahlung.

Notice!

Please enable widgets in bottombar!